WEBINAR

Interoperabilität im Gesundheitswesen im Dienst von
besserer Patientenversorgung

Unsere Gäste


Prof. Dr. Med Sylvia Thun
Direktor für E-Health
und Interoperabilität
am Berliner
Institut für
Gesundheitsforschung (BIH) der Stiftung Charité

Jörg Schwarz
Direktor für Industrie- und Lösungsstrategie Infor Cloverleaf
Dimitrios Kakoulis
Direktor für Industrie- und Lösungsstrategie Infor Cloverleaf

Hanna Stockhecke
Business Development Infor Cloverleaf

IT-Systeme im Gesundheitswesen oder wie wir in der Fachwelt sagen- Computer/und Applikationen- benötigen nicht nur eine gemeinsame Sprache, um miteinander reden zu können, sondern auch miteinander verbunden zu werden, nur so können sie auch zusammenarbeiten. Das heißt sie werden interoperabel. In der Vergangenheit lag der Fokus von Interoperabilität auf die Zusammenarbeit von Systemen im Krankenhaus. Für ein modernes Gesundheitssystem müssen aber heutzutage alle Dienstleister vernetzt sein, um eine nahtlose Patientenversorgung zu gewährleisten und um auch Früherkennung von Gesundheitsproblemen zu ermöglichen. Dafür ist eine neue Generation von Interoperabilität über organisatorische Grenzen hinweg erforderlich.

Organisationsübergreifende Interoperabilität ist derzeit Thema in allen Projekten, die zukunftsfähig sein sollen, weil Datenaustausch zwischen Leistungserbringern absolut essentiell ist um klinische Ergebnisse zu verbessern und langfristig Kosten einzusparen.

Der Austausch von Gesundheitsdaten muss natürlich den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen, um nicht autorisierte Zugriffe zu verhindern. Das nennt man Informationssicherheit und Informationssicherheit ist ein integraler Bestandteil von moderner Interoperabilität in der Cloud.

Organisationsubergreifende Interoperabilität zum Nutze des Gesundheitswesens in Deutschland und der EU ,besprechen wir mit unseren Experten Prof.Dr.Med Sylvia Thun und Diplom Betriebswirt Jörg Schwarz, MSc.

Interoperabilität im Gesundheitswesen im Dienst von besserer Patientenversorgung